NANO1 Microloft Pilot Project Iguassu Falls

Less cities – more moving people
.. choose your module and live where you want !!

Ja, das ist einfach gesagt, aber ist das auch einfach zu machen? .. wirklich einfach ist ja nichts, .. kann man es mit übersichtlichen Kosten und Aufwand realisieren, wenn man einen erschlossenen Standort dafür hat? wir haben hier recht gute Bedingungen und bauen mit dem Konstrukteur einen Prototyp auf. Nach ca. drei Jahren Entwicklungszeit können wir  und später, wenn alles funktioniert, auch interessierte Tiny – Liebhaber,  das Space – Modul so in Realumgebung testen.

Das größte Problem ist meiner Meinung nach, einen guten Platz zu finden, viel Platz braucht man ja nicht aber eine ausreichende Infrastruktur und etwas Sicherheit brauche ich bspw. schon. Hier geht es auch zunächst um die Funktionalität und Kostenratio, der Platz ist ein Thema für sich. Also, herkommen, Box kaufen, was pachten, aufstellen und alles ist gut, so funktioniert es wahrscheinlich nicht. Diese Konzeption hier wendet sich auch eher an Betreiber von Studentenvillages oder Microshopping Malls und erstmal nicht unbedingt an Einzeluser, .. aber wie gesagt, wenn man einen Platz hat, dann kann eine solche Box eine gute Lösung für eine Orientierungsphase darstellen und sie ist deutlich einfacher und kostengünstiger zu transportieren als ein Container.

Wenn man einen geeigneten Standort nun hat, wird es tatsächlich recht einfach. Das Fundament, was wir hier haben ist nicht unbedingt notwendig, wenn eine andere Bodenbeschaffenheit vorliegt. Wenn nun noch Anschlüsse für das Bad auf dem Grundstück vorhanden sind, dann kann ein solches Microloft relativ schnell installiert werden, es ist bezugsfertig. Hier das ist das Basismodel, unser Testmodul wird keine Herdplatten haben, ich bspw. habe lieber eine größere Arbeitsfläche.

Die Raumkapsel besteht aus einer Basis aus recyceltem Kunststoffholz, einem Kernel aus zertifiziertem Aufforstungsholz und hat als Schutzschild eine Außenbeschichtung mit isothermen Platten. Die Box soll noch eine Art Patio für einen Arbeitsplatz im Freien bekommen und eine organische Verkleidung mit geeigneten Pflanzen – ein wirklich grünes gut ausgestattetes Open – Jungle – Office mit voll funktionierender Kommunikation und robustem Rückzugsraum – eine private Micro Biosphäre sozusagen.

Höhe 3,4m.
Breite 2,6m.
Länge 5,5m.
Gewicht 3.000 kg.

Basisausstattung des Moduls, die Ausstattung ist flexibel

Badezimmer + Ablage + Spiegel
Duschkabine + Toilette
Kleiderschrank
Vinylboden
Satelitten TV Anschluss
LED – Beleuchtung, USB-Buchsen zum Aufladen 
Digitales elektronisches Schloss mit Alarm und benutzerdefiniertem Passwort

Eine Glucke wacht strengen Blickes über unser Microbauprojekt, was beruhigend ist. Für einen stabilen Stand brauchen wir hier diese Betonplattform, die momentan noch trocknen muss. Auf anderem Boden kann dieser Schritt entfallen.

Minimal Mode entspannt und läßt beweglich bleiben !

Wen das Microloft Projekt interessiert, der kann ab und zu hier schauen oder auf meine Facebookseite gehen. Fortschritte und Erfahrungen dokumentiere ich hier und in

 https://www.facebook.com/skysegel.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.